Stadtradeln 2020: 4361 Kilometer im Sattel!

Update: Beim diesjährigen Stadtradeln hat das Team „Die Grünen Syke und Freund*innen“ noch mal 1190 km mehr im Sattel zurückgelegt als im Vorjahr, damit insgesamt 641 kg CO2 eingespart und den 8. Platz vom Vorjahr gehalten. Das heißt, auch die anderen Teams haben sich noch mehr ins Zeug gelegt als voriges Jahr – eine gute Nachricht für die klimaschonende Mobilität.

Den 1. Platz hat sich der ADFC Syke mit 12.451 km insgesamt und im Durchschnitt 593 km je Teammitglied mehr als redlich verdient. Wir gratulieren dem topfitten Siegerteam und bedanken uns herzlich bei allen, die für unser Team so fleißig in die Pedale getreten haben. Alle Ergebnisse gibt es hier (unter „Auswertung“):
Übersicht vom Stadtradeln in Syke

Ursprüngliche Ankündigung:
Endlich eine Veranstaltung, die nicht der Coronakrise zum Opfer fällt: Gruppentouren wird es zwar in diesem Jahr nicht geben, aber trotzdem können wir für unser Team viele Kilometer im Sattel sammeln und damit reichlich CO2 einsparen.

Letztes Jahr sind wir mit 3171 zurückgelegten Kilometern auf Platz 8 gelandet – vielleicht schaffen wir dieses Jahr noch etwas mehr!

Bitte meldet euch deshalb möglichst zahlreich für unser Team „Die Grünen Syke und Freund*innen“ an. Wie der Teamname schon sagt, können nicht nur Mitglieder der Grünen, sondern auch Familienmitglieder, Freund*innen, Bekannte und Interessierte gern in unserem Team mitradeln.

Hier könnt ihr euch mit den Daten des Vorjahrs einloggen oder neu registrieren:
Für unser Team registrieren

(Zu etwaigen Problemen mit der Anmeldung, siehe Kommentar unten. Falls es sonst noch Probleme gibt, meldet euch bitte – gern auch über die Kommentarfunktion.)

Auf der Stadtradel-Website finden sich auch weitere allgemeine Infos zum Stadtradeln 2020 in Coronazeiten:
Argumente für und Hinweise zum Stadtradeln während der Coronapandemie

2 Kommentare

  1. Christina

    Schön…
    würde ich auch gerne mitmachen, doch bei der Registrierung scheitere ich an der Angabe der E-mail-Adresse, und zwar schon beim ersten Buchstaben: kommt die Meldung: ungültige Adresse!
    Es ist übrigens egal, welchen Buchstaben ich eingebe- keine Chance

    Antworten
    • Inga-Brita Thiele

      Ja – das ist ziemlich irritierend. Die Lösung ist wohl, die Mailadresse unbeirrt fertig einzugeben – erst dann kann das System sie als gültig erkennen. Also alle Felder erst mal fertig ausfüllen; dann gehen die bösen roten Fehlermeldungen hoffentlich weg. Falls nicht, bitte noch mal Bescheid sagen, damit wir dem nachgehen können.

      Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel