Szene aus "Gegen den Strom". Foto: Pandora Film

„Gegen den Strom“: Umweltschutz auf isländisch

Der Ortsverband der Syker Grünen präsentiert:

„Gegen den Strom“

18. September 2019 um 19.30 Uhr im Hansa-Kino Syke. Eintritt: 5 Euro

Die großartige Naturkulisse Islands, eine außergewöhnliche Protagonistin, ein Genre-Mix von Drama, Komödie und Thriller und eine höchst aktuelle Botschaft: Das sind die Zutaten, mit denen Regisseur und Autor Benedikt Erlingsson einen Film fabriziert hat, der weit mehr ist als ein Öko-Thriller. Hauptfigur ist die 50-jährige Halla, die gegen den mächtigen, die Umwelt vergiftenden Aluminiumkonzern zu Felde zieht, indem sie mit Pfeil und Bogen dessen Stromleitungen lahm legt. Doch Halla ist nicht nur Kriegerin für eine intakte Umwelt, sie ist auch eine liebevolle Chorleiterin und die zukünftige Adoptiv-Mutter eines ukrainischen Kindes.

Das Ganze gewürzt mit skurrilen Musikeinlagen und isländischem Humor. Ein außergewöhnlicher Film, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

„Gegen den Strom“
Originaltitel: „Kona fer í stríð“
I Gegen sland/ Frankreich/ Ukraine 2018
Drehbuch: Ólafur Egilsson, Benedikt Erlingsson
Regie: Benedikt Erlingsson
Darsteller: Halldóra Geirharðsdóttir, Jóhann Sigurðarson, Juan Camillo Roman Estrada
Länge: 101 Minuten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel